Ulis Culinaria

Grinzane Cavour

Prunk und Protz mit weißen Trüffeln

Auf der offiziellen Internetseite der kleinen piemontesischen Ortschaft in direkter Nachbarschaft der Trüffel-Hochburg →Alba sucht man vergebens einen Hinweis auf eines der teuersten kulinarischen Ereignisse überhaupt: Alljährlich findet in der wehrhaften Burganlage aus dem 14.Jh., dem Castello Grinzane Cavour, eine große Versteigerung von weißen Trüffeln (Tuber magnatum) statt, deren Erlös wohltätigen Zwecken zukommt. Bei der Asta Mondiale del Tartufo Bianco di Alba kommen ausgesuchte, besonders große Exemplare des edlen Pilzes unter den Hammer. Geboten wird von geladenen Spitzenköchen aus aller Welt, die wiederum von Größen aus Film, Musik, Fernsehen und anderen Sektoren der Unterhaltungsbranche beauftragt werden.

So hat schon 1999 bei der ersten asta (it. für Versteigerung) Wolfgang Puck, Chef des Restaurants Spago Chain in Beverly Hills, für Sharon Stone und Julia Roberts eine 750g schwere Trüffel zum Preis von 12,5 Millionen Lire ersteigert. 2001 erhielt der gleiche Koch einen 490g-Pilz für 40 Millionen Lire, bei einem Gesamterlös von knapp 113 Millionen Lire. Bei der Ausgabe 2016 erhielt ein chinesischer Chefkoch den Zuschlag beim Höchstgebot von 100.500,00€ für einen 1.170g schweren tartufo bianco.

 

In den vielen guten piemontesischen ristoranti bekommt man die feinen Trüffel zwar auch nicht geschenkt.

Aber auf ein derartiges – caritativ verbrämtes – Geprotze kann man dort gut verzichten ..!