Ulis Culinaria

Ciudad Real

Kreuzförmige Einschnitte in der Kruste verleihen dem

Pan de Cruz de Ciudad Real

den Namen. Das Hartweizenbrot aus der zentralspanischen Königlichen Stadt in der alten Region La Mancha wurde im August 2009 mit der →IGP geehrt.

Das Kreuz als Form des Ausbundes wird zurückgeführt auf den Orden de Calatrava, einen Ritterorden, der sich im 13.Jh. zum Schutz der historischen Stadt Calatrava la Vieja in unmittelbarer Nähe gegründet hatte und sich ein mit Lilienformen verziertes Kreuz zum Wappen gemacht hatte, das Cruz de Calatrava. Die Blütenform zeigt auch das Brot: Die beiden gekreuzten Schnitte des Ausbundes ziehen sich von der Oberseite fast bis zur Bodenfläche hinunter und teilen das Brot quasi in Viertel, deren Kruste sich aufwölbt wie die Blätter einer sich gerade öffnenden vierblättrigen Blüte.

Das Pan de Cruz wird schon 1615 von Miguel de Cervantes in seinem epochalen Roman über den Ritter Don Quixote de la Mancha erwähnt.